BauConsult: Erschütterungsschutz nach DIN 4150

Aufgaben

Die Ursachen für Erschütterungen oder Schwingungen an oder in Bauwerken können sehr vielfältig sein. Die häufigsten Ursachen von Erschütterungen im Bauwesen sind der Einsatz von Vibrations- oder Rammgeräten bei der Herstellung von Baugruben für unterschiedlichste Bauwerke, Verdichtungsarbeiten im Kanal- oder Straßenbau, Erschütterungen infolge Straßen- oder Bahnverkehr, Erschütterungsausbreitung durch Sprengungen in Steinbrüchen oder beim Tunnelvortrieb.

 

 

Bewertungen

Um Schäden an Bauwerken, an empfindlichen Geräten oder eine Belästigungen für den Menschen zu vermeiden, werden von der LGA dynamische Untersuchungen – und Messungen durchgeführt. Unsere Sachverständigen bewerten die Ergebnisse nach dem neuesten Stand der Technik und der Wissenschaft und geben Empfehlungen zur Vermeidung von Folgeschäden. Vor einer Baumaßnahme beraten die Sachverständigen der LGA gerne bezüglich möglicher Bauverfahren in Abhängigkeit des anstehenden Baugrundes und des geplanten Bauwerks.

Beweissicherung

Eine bautechnische Beweissicherung ist in den meisten Fällen vor einer erschütterungsintensiven Baumaßnahme ebenfalls sinnvoll. Um Schäden zu vermeiden und Schadensansprüche Dritter auszuschließen ist die Messung und Bewertung der auftretenden Bauwerkserschütterungen nach DIN 4150 in Form einer dynamischen Beweissicherung erforderlich. Sinnvoll ist dabei auch vorab schon eine Probemessung zu Beginn einer Baumaßnahme durchzuführen, um geeignete Verfahren oder Geräte zu bestimmen sowie deren Parameter zu optimieren.

 

 

Ursachen für Erschütterungen

 

 

Unsere Leistungen

  • Erschütterungsmessungen und Bewertung nach DIN 4150
  • Kirchturmschwingungsmessungen nach DIN 4178
  • Erschütterungsprognosen und Optimierung von eingesetzten Geräten und Geräteparametern
  • Dauerüberwachungen von Erschütterungen

Ihr Ansprechpartner:

  • Sven Homburg
  • M. Eng.

LGA BauConsult
Tillystraße 2
90431 Nürnberg