18.10.17 - 19.10.17 - KOMMUNALE in Nürnberg

Ort: Messezentrum Nürnberg

KOMMUNALE in Nürnberg

Die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern ist mit einem eigenen Stand zum Thema Energiemanagement und Bauwerksmonitoring auf der KOMMUNALE vom 18. - 19.10.2017 in Nürnberg vertreten. Besuchen Sie uns in Halle 9, Stand 624 und erfahren im persönlichen Gespräch mehr zum Thema Energiemanagement und Bauwerksmonitoring oder in unseren Vorträgen:

  • Herausforderung Infrastruktur: Sicherheit und Werterhalt
  • Wie aktives Energiemanagement in der Kommune aufwandsarm gelingt

Mehr Infos zu Bauwerksmonitoring

Mehr Infos zu Energiemanagement

Mehr Infos zur KOMMUNALE

05.10.17 - 05.10.17 - 2. Kongress Kommunale Kommunikation

Ort: Hemau

Die LGA ist in diesem Jahr Partner des Kongresses Kommunale Kommunikation (kurz: K3) und mit einem eigenen Stand am 05.10.2017 vor Ort in Hemau vertreten.

 

Was ist der K3? Der K3 konzentriert sich auf die speziellen Bedürfnisse von Kommunen an zeitgemäße und erfolgreiche Kommunikation mit ihren Bürgern. Teilnehmer sind Landräte, Oberbürgermeister und Bürgermeister sowie die Spitzen der kommunalen Verwaltungen, die aus den Vorträgen Impulse für Ihre tägliche Arbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern erhalten sollen.

Mehr Infos zum K3

28.09.17 - 5. Erfahrungsaustausch Bauwerksprüfung nach DIN 1076 in Fulda

Ort: Maritim Hotel Fulda

5. Erfahrungsaustausch Bauwerksprüfung nach DIN 1076 in Fulda

Anerkannte Experten aus Bauverwaltungen, Ingenieurbüros und Unternehmen informieren in neun Vorträgen zu aktuellen Themen der Bauwerksprüfung nach DIN 1076 am 28.09.2017 im MARITIM Hotel am Schlossgarten in Fulda. Auch wir sind mit einem eigenen Stand vertreten.

Mehr Infos zum Erfahrungsaustausch

26.09.17 - 28.09.17 - INTERGEO in Berlin - Die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern ist mit einem eigenen Stand vertreten.

INTERGEO in Berlin

Die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern ist mit einem eigenen Stand zum Thema Bauwerksmonitoring auf der INTERGEO vom 26. – 28.09.2017 in Berlin vertreten. Besuchen Sie uns in Halle 2.1, Stand B2.060 und erfahren im persönlichen Gespräch mehr zum Thema Bauwerksmonitoring:

  • Kontrollierte Bauwerksnutzung
  • Frühwarnsystem vor kritischen Zuständen
  • Erkenntnisgewinn über Einwirkungs-, Beanspruchungsgrößen, Ist-Bauwerkszustand
  • Ableitung gezielter Maßnahmen zum Weiterbetrieb des Bauwerks
  • Verlängerung der Restnutzungsdauer

 Mehr Infos zu Bauwerksmonitoring

Mehr Infos zur Intergeo

09.05.17 - Brandschutz im Fertigteilbau: Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetonbauteilen für den Brandfall

Ort: München

Ein Spezialist der LGA für Brandschutz zeigt im Seminar, wie es gemacht wird:

Im Stahlbeton Fertigteilbau kommt es auf die richtige Konstruktion an. Dies gilt besonders für den Brandschutz: Hier begrenzen richtig gefügte und verbundene Bauteile wie Wände oder Decken den Brand auf beherrschbare Bereiche. Damit die Konstruktion wirtschaftlich bleibt, erfolgt eine Heißbemessung bzw. Bemessung mit Tabellen.

Anmeldung und Programm

04.04.17 - Seminar in Würzburg: Vergabe von Planungsleistungen - VgV statt VOF

Ort: LGA Würzburg, Dreikronenstraße 31, 97082 Würzburg

INGENIEURRECHT 2017 – FORTSETZUNG

Nach der Umsetzung der VgV-Novelle im April 2016 läuft derzeit bereits die Planung für den nächsten Schritt auf Hochtouren: Die Verfahrensordnung für die Vergabe öffentlicher Liefer- und Dienstleistungsaufträge unterhalb der EU-Schwellenwerte (Unterschwellenvergabeordnung - UVgO) wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2017 die derzeit im Unterschwellenbereich geltende VOL/A (1. Abschnitt) ersetzen. Geplant ist eine Angleichung der Struktur an die Oberschwellenvergabe mit vereinfachten Regeln. Nun gilt es, diese Neuregelungen rechtzeitig kennen und beherrschen zu lernen.

Auch der überarbeitete Abschnitt 1 der VOB/A wurde am 01.07.2016 bekannt gemacht und sollte angewendet werden, sobald die Gesamtausgabe VOB 2016 des Deutschen Vergabe- und Vertragsausschusses für Bauleistungen (DVA) erschienen ist. Auf Bundesebene ist die Neufassung der VOB/A mittlerweile zum 01.10.2016 in Kraft getreten. Ziel ist auch hier ein weitgehender Gleichlauf der Vergaberegelungen im Ober- und Unterschwellenbereich. Sie sehen, dem Anwender wird hier in kürzester Zeit einiges zugemutet!

Weitere Informationen und Anmeldung