„Die Körperschaft ist wieder alleiniger Gesellschafter der LGA Bautechnik GmbH“

10.01.2020

vlnr. Oliver Hüsken Kaufmännischer Leiter TÜV Rheinland Industrie Service, Markus Ruf Bereichsleiter TÜV Rheinland Industrie Service, Thomas Weierganz Sprecher des Vorstands der LGA, Hans-Peter Trinkl Mitglied des Vorstands der LGA

Bautechnik kehrt zur LGA zurück

Zum 1. Januar heißt die LGA fast 100 neue Mitarbeiter*innen willkommen

Das Jahr 2019 wird für die LGA für alle Zeiten ein ganz besonderes bleiben: In diesem Jahr jährt sich das Gründungsdatum zum 150. Mal. Was als Gewerbemuseum in der Industrialisierung der Fortbildung diente, ist heute der Baudienstleister in Bayern. Eine große und nachhaltige Geschichte, die im Herbst noch eine sinnvolle Abrundung erfuhr. Die Bautechnik und damit auch die dazu gehörigen Labore, die seit 2006 dem TÜV Rheinland gehörten, kehren zurück zur LGA.

„Die Körperschaft wird ab 1.1.2020 alleiniger Gesellschafter der LGA Bautechnik GmbH sein“, verkündet LGA-Vorstand Hans-Peter Trinkl, der die (Wieder-) Eingliederung der Mitarbeiter*innen in den letzten Monaten koordinierte. Die Abteilung Bautechnik gehörte zum 1955 gegründeten Grundbauinstitut der LGA, das sich rasch einen Namen in der Branche machte. Zum 50. Geburtstag schrieb die Nürnberger Zeitung: „Kein größeres Bauwerk kommt ohne das Mittun des LGA-Grundbauinstituts aus.“ Als die LGA in den 1990 er und 2000 er Jahren in eine Schieflage geriet und umstrukturiert wurde, wurde die Bautechnik an den TÜV Rheinland verkauft: Seit 2006 trug sie das LGA-Label nur noch im Namen „TÜV Rheinland LGA Bautechnik“. Nun wurden die Karten neu gemischt: „Nach 13 Jahren der Fachabteilungen ‚Bautechnik‘ beim TÜV Rheinland werden die Bauthemen wieder in der LGA zentralisiert, so Trinkl. Und Thomas Weierganz, Sprecher des Vorstandes der LGA, hebt die neuen Möglichkeiten hervor: „Damit sind wir mehr denn je DER Prüf- und Ingenieur-Dienstleister im Bauwesen.“

Mit der neuen Kompetenz geht auch eine geographische Ausweitung der Dienstleistungen am Bau einher: Während die LGA mit ihrer Zentrale in Nürnberg und den 21 Zweig- und Außenstellen in ganz Bayern, dazu Hannover und Leipzig, ein regionaler Anbieter ist, der über ausgezeichnete, sehr kleinteilige Kontakte verfügt, hatte die Bautechnik schon immer Auftraggeber in aller Welt und hat diese Verbindungen bewusst gepflegt.