Erfolgreiche Nachwuchsförderung

10.10.2019

v.l.n.r. Benedikt Pöschl und Georg Drexel

Schon seit einigen Jahren geht die LGA bei der Nachwuchssuche neue Wege. „Ein Paradigmenwechsel hat stattgefunden“, sagt Thomas Weierganz, Sprecher des Vorstandes der LGA mit Hauptsitz in Nürnberg. Während der Baustatik und –Beratungsspezialist lange Zeit vor allem erfahrene Ingenieure einstellte, hat er sich inzwischen zu einer regelrechten Talentschmiede für Bachelor- und Master-Studenten sowie Studienabsolventen im Bereich „Bauingenieurwesen“ entwickelt. Wichtigster Ansprechpartner für die jungen Kollegen ist meist Dr. Michael Cyllok, Leiter Forschung und Entwicklung der LGA in München.

Inzwischen hat nach Georg Drechsel im Jahr 2017 ein zweiter Student aus dem Referat Forschung und Entwicklung den renommierten Dietmar-Hosser-Preis erhalten: Benedikt Pöschl wurde im Oktober 2019 für seine Bachelor-Arbeit der 3. Preis für herausragende Studien- und Abschlussarbeiten aus dem Bereich des Brandschutzes zuerkannt. Die Arbeit mit dem Thema „Sensitivität instationärer Temperaturfelder im Zweiphasensystem im Hinblick auf die Bemessung nach DIN EN 1992-1-2“ wurde an der TU München, Lehrstuhl Massivbau eingereicht. Mentor war Dr. Michael Cyllok. Die Arbeit wird gerade auf den Braunschweiger Brandschutz-Tagen vorgestellt.