Stabwechsel in der Außenstelle Ansbach

24.09.2018

Stabübergabe der LGA Außenstelle Ansbach (v. li.): Vorstandssprecher Thomas Weierganz, der bisherige Leiter Heinz-Peter Klemens, der neue Leiter Günther Neumeier und der Leiter des Nürnberger Prüfamtes Peter Hofmann.

Günther Neumeier leitet die LGA-Außenstelle Ansbach

Heinz-Peter Klemens verabschiedet sich nach 31 Jahren bei der LGA in den Ruhestand.

Am Donnerstag, dem 20. September fand im Posthof Festsaal (über dem sich auch die Büroräume der LGA-Außenstelle Ansbach befinden) die Stabübergabe dieses Ingenieurdienstleisters statt. Man kann den Wechsel durchaus als einen Einschnitt begreifen: Dipl. Bauingenieur Baudirektor Heinz-Peter Klemens hat 31 Jahre für die LGA gearbeitet, davon 25 ½ Jahre als Außenstellenleiter in Ansbach. Er geht nun in den Ruhestand. Jetzt folgt Dipl.-Ing. Günther Neumeier nach einer langen Laufbahn als selbstständiger Tragwerksplaner nach vielen gemeinsamen Projekten mit Herrn Klemens in der Konstellation Planer / Prüfer und nach gerade mal vierjähriger LGA Zugehörigkeit seinem Mentor als Außenstellenleiter nach. Zur Feier waren viele Kunden, Ingenieurbüros und Baufirmen, auch der Leiter des Staatlichen Bauamtes Ansbach Ltd. Baudirektor Heinrich Schmidt anwesend.

Auch wenn die Branche boomt und alle Mitarbeiter der LGA mit Hochdruck arbeiten, an diesem Tag ließen es sich viele nicht nehmen, nach Ansbach zu fahren. Denn die LGA, ein Betrieb mit praktisch null Fluktuation und einem sprichwörtlich guten Betriebsklima, hält viel auf gemeinsame Gemütlichkeit.

Bevor der Vorstandssprecher Thomas Weierganz Heinz-Peter Klemens verabschiedete und Günther Neumeier zum Außenstellenleiter ernannte, hatten Sven Homburg und Michael Cyllok spannende Fachvorträge gehalten. Homburg, Spezialist für Bauwerksmonitoring, wies darauf hin, dass von 150.000 Brücken in Deutschland viele in einem schlechten, renovierungs- oder sogar abrissbedürftigen Zustand seien. Millionen Euro könnten Kommunen sparen, wenn sie mittels „sensorischem Bauwerksmonitoring 24/7 elektronisch überwacht und ihr Zustand permanent exakt ermittelt würde.“ Dr. Cyllok, Brandschutzexperte der LGA in München klärte über neueste Entwicklungen des „Brandschutzes im Zeichen Europas“ auf.

„Vorschusslorbeeren sind mir unangenehm“, erklärte sich Günther Neumeier, nachdem Thomas Weierganz seine bisherigen Leistungen ausführlich gewürdigt hatte. Gefragt, was seine Lieblingstätigkeit im Fachgebiet sei, bekannte sich Neumeier zu seiner „Leidenschaft für historische Bauten. Alte Baukunst zu prüfen ist besonders herausfordernd aber auch ebenso schön“.