Vorstandswechsel in bewegten Zeiten

09.09.2020

v.l.n.r. Thomas Weiherganz, Vorstand a.D. und Hans-Peter Trinkl, Vorstand der LGA

Thomas Weierganz geht in den Ruhestand – neuer alleiniger Vorstand wird Hans-Peter Trinkl

Was für ein außergewöhnliches vergangenes Jahr, für die „Doppelspitze“ im Vor-stand der LGA. Kaum war das Knallen der Sektkorken verhallt, vom 150. Geburts-tagsfest im Sommer 2019, kam auf Thomas Weierganz (Sprecher des Vorstandes bis 31. August 2020) und Hans-Peter Trinkl (alleiniger Vorstand ab 1. September 2020) eine unerwartete und sehr anspruchsvolle Aufgabe zu, die bis Januar 2020 bewältigt sein musste. Die Bautechnik und damit auch die dazu gehörigen Labore, die seit 2006 dem TÜV Rheinland gehörten, kehrten zurück zur LGA. Damit mussten nicht nur Systeme eingeführt, Abläufe und Formulare neu gestaltet, sondern auch etwa 100 neue Mitarbeiter integriert werden. Ein Kraftakt, doch nach getaner Arbeit zog Hans-Peter Trinkl erfreut Bilanz: „Wir sind nun noch breiter aufgestellt und sto-ßen geografisch in andere Regionen vor“, so Trinkl. „Damit sind wir mehr denn je der Prüf- und Ingenieur-Dienstleister im Bauwesen.“

Doch die Freude über Zuwachs und Integration blieb nur kurz ungetrübt, dann kam Corona. Obwohl Homeoffice bislang wenig geübt war, schaffte es die LGA binnen kurzer Zeit, sich auf den Lockdown einzustellen. „Kein Stau auf den Baustellen und die wirtschaftlichen Zahlen auf Vorjahrsniveau“, diese Bilanz des Juristen Trinkl ist in diesem denkwürdigen 2020 er Jahr mehr als erfreulich.

Denkwürdig und bemerkenswert ist auch diese Nachricht: Thomas Weierganz, seit 2015 Sprecher des Vorstandes der LGA, geht in den Ruhestand. 1988 kam der Bau-ingenieur aus Hannover als Prüfstatiker zur LGA-Zweigstelle Augsburg, verdiente sich u.a. Meriten als Personalrat (1998 Vorsitzender des Gesamtpersonalrates) spä-ter Leiter des Bereiches Statik und schließlich Chef ab 2015. Die Zeitläufe meinten es gut mit ihm: 2019 konnte er mit einem Festakt im Opernhaus „150 Jahre LGA feiern“. Die LGA wollte Thomas Weierganz mit einer Feier im Museum Industriekultur würdig verabschieden. Doch für Parties und „Come-Together“-Formate sind die Zei-ten nicht geeignet. Alle Freunde, Mitarbeiter und Kollegen müssen sich mit einem Filmgruß begnügen, der ab dem 10. September unter diesem Link zu sehen ist. https://event.lga.de/amtsuebergabe

Die LGA ist ein Dienstleister mit vielen langjährigen Mitarbeiter*innen, Konstanz und Kontinuität haben hier einen guten Ruf. Es verblüfft also nicht, dass der nun alleini-ge Vorstand, Hans-Peter Trinkl, ein „alter Bekannter“ ist. Der Jurist kam 2006 als Justiziar zur Landesgewerbeanstalt, seit Januar 2015 ist er Mitglied des Vorstandes. Als „Duett“ haben beide bereits partnerschaftlich viel bewegt. Auf Trinkl kommt nun die Aufgabe zu, die LGA endgültig ins Zeitalter der digitalen Bauwelten zu führen. Die neue, gewachsene LGA, die nun insgesamt gut 380 Mitarbeiter*innen in Nürn-berg und ganz Bayern hat, hat eine spannende Zukunft vor sich.