LGA LGA Hauptstelle Nürnberg LGA Zweigstelle Würzburg LGA Zweigstelle Landshut

LGA: Standsicherheit aus Bayern

Die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern gilt als öffentliches Unternehmen. Sie ist mit dem Hauptsitz in Nürnberg und mit 19 weiteren Zweig- und Außenstellen in ganz Bayern vertreten. Die LGA prüft baustatische Nachweise, sorgt für Typenprüfungen und Typenzulassung von Bauteilen. Auch sog. Fliegende Bauten (z.B. Fahrgeschäfte) werden geprüft und genehmigt. Ein Materialprüfungsamt stellt technische Expertisen zur Verfügung.

Mit dem Namen und der Marke "LGA" sind freilich auch zahlreiche andere Aufgaben aus dem Prüf-, Beratungs- und Zertifizierungsgeschehen verbunden. Sie sind längst dereguliert und oft in ein internationales Marktgeschehen eingebunden. Partnerunternehmen führen diese Traditionen des technischen Consulting der LGA fort, allen voran der TÜV Rheinland, der schon seit 2005 u.a. die Prüfung von Produkten und die Seminar- und Fortbildungsaktivitäten aus dem LGA-Portfolio übernommen hatte.

 

 


Gremienstruktur

Hier finden Sie die Gremien der LGA, den Vorstand, die erweiterte Geschäftsleitung und den Aufsichtsrat. Mit dem Organigramm erhalten Sie einen Überblick zur Gesamtstruktur des Unternehmens.

Zu unserer Gremienstruktur


Geschichte

König Ludwig III. verlieh der Landesgewerbeanstalt 1916 die Eigenschaft einer Körperschaft des öffentlichen Rechts. Dies sicherte Unabhängigkeit, Objektivität und Neutralität. Die Ursprünge der LGA, die ins Jahr 1869 zurückreichen und die geschichtliche Entwicklung im Laufe der Jahrhunderte können Sie in einer ausführlichen Geschichte nachlesen.

Zu unserer Geschichte


LGA "Impulse"

Impulse: Ausgabe 01/2017

Wie berechnet man einen Elefanten-Anprall

LGA München prüft neues Elefantenhaus in Hellabrunn

Das Münchner Elefantenhaus, 1914 vom „Villen-Architekten“ Emanuel von Seidel errichtet, wurde mit seiner imposanten, 18 Meter hohen Kuppel schnell zum Wahrzeichen des Münchner Zoos. 2014 musste die marode Kuppel gesprengt werden. Der Neubau war eine spezielle Prüfanforderung für die LGA in München: Für die Festigkeit der Trennscheibe gab es keine Normdaten, auch für die anspruchsvolle Kuppel-Stahlkonstruktion musste ein Weg für die Prüfung gefunden werden.

Weitere Themen:

  • Ein Flugplatz auf dem Dach
    LGA Regensburg prüft Heli-Landeplatz über dem Klinikum Amberg
  • LGA-Bauwerksmonitoring: Sensible Technik für die Zufahrt nach Hamburg
    Ein Abschnitt der A7 muss erneuert werden – mit Hilfe erfahrener Prüfer aus Nürnberg
  • Kleine Geschichte der Materialprüfung in Würzburg
    Die „Hydropuls“ Prüfmaschine wird reaktiviert
  • Hohe Ehrung für Dr. Heinrich Schroeter
    Ex-Präsident der Bayerischen Ingenieurkammer erhält LGA-Medaille
  • Brandschutzlehrgang in Augsburg
    Es ist gar nicht so leicht, eine Flamme zu löschen – staunen die Teilnehmer
  • Feierstunde in Schweinfurt
    Gerhard Eichhorn geht in den Ruhestand, Bernhard Zimmer übernimmt
  • Rekordbesuch bei der Langen Nacht der Wissenschaften
    LGA engagiert sich bei der Wissenschaftsnacht und bei Messen und Ausstellungen
  • Energiemanagement in der LGA
    ISO 50001 verbessert die Energie-Effizienz

 

Zu den letzten Ausgaben